Heizöl im Tank

Wärme auf Vorrat.

Dortmund

Tel.: 0231 - 6 11 35

Essen

Tel.: 0201 - 78 30 24

Bochum

Tel.: 02327 - 30 36 70

Newsarchiv


Ölpreis legt deutlich zu (13.09.2021)

Am Freitag waren im Verlaufe des Handelstages die Ölwerte deutlich gestiegen und diesen Anstieg setzen Sie zu Beginn der Woche erstmal fort. So ist nun auch das amerikanische WTI über die 70$ - Marke geklettert. Verantwortlich dafür zeichnen sich in erster Linie Produktionsausfälle im Golf von Mexiko und Libyen – zwischenzeitlich will auch China Teile seiner Ölreserven freigeben um dem  Preisanstieg etwas entgegen zu wirken, Mengenangaben ließ man bisher aber offen. Ebenfalls etwas Positiv dürften sich Meldungen auswirken, nachdem amerikanische Raffinerien auch weniger Erdöl als vor dem Hurrikan nachfragen. Im Großen und Ganzen dürfte sich der Zickzack Kurs wohl erstmal fortsetzen, da es sowohl im Angebot als auch in der Nachfrage teils deutliche Schwankungen gibt.

Das texanische WTI wird aktuell für 70,24 $ je Barrel gehandelt, während die Nordsee-Sorte Brent aktuell für 73,44 $ je Barrel den Besitzer wechselt. Am Binnenmarkt zeigen sich die durchschnittlichen Heizölpreise in dessen recht stabil und die Änderungen innerhalb der letzten Woche lagen nur im Cent Bereich. Auch der September zeigt sich weiter von seiner schönen Seite und dürfte das Abwarten bei den aktuellen Temperaturen noch erleichtern.

Zurück zur Übersicht